HIGHLIGHTS

Tradition und Moderne: The Clan Hotel Singapore eröffnet im März 2021

Ein modernes Luxushotel, welches eine nostalgische Geschichte erzählt, wird am 1. März 2021 in Singapur eröffnet: The Clan Hotel, das neueste Business Hotel der Far East Hospitality Group.

The Clan Hotel Singapore ist inspiriert von einer vergangenen Ära – der Zeit, als die ersten Einwanderer in Singapur ankamen und sich in Telok Ayer ansiedelten. Vor der Landgewinnung lag das Viertel an der Küste, und viele Boote mit Einwanderen legten hier an, erfüllt von Dankbarkeit für eine sichere Überfahrt. Die jeweiligen Clan-Vereinigungen kümmerten sich um diese Einwanderer, unterstützten und nahmen sie als Familie, Nachbarn und Freunde auf.

Es ist dieser Pioniergeist voller Hoffnung, Ehrgeiz und  Kameradschaft, der Singapur zu einer hochentwickelten Metropole gemacht hat. Inspiriert von den Clans, die von chinesischen Einwanderern gebildet wurden und sich im 19. Jahrhundert in Singapur niederließen, verkörpert The Clan Hotel dieselben Werte wie Verwandtschaft, Vertrauen und Authentizität, gepaart mit modernem Luxus und Gastfreundschaft.

Hinter der modernen Fassade verbirgt sich ein erholsames Refugium, in dem Sie sich sofort wie zu Hause fühlen werden. Mit seinen 324 Zimmern, dem Sky Pool, einer offenen Terrasse im 4. Stock mit grandioser Aussicht sowie 150 qm Tagungsräumen bietet das Hotel auch für Events einen luxuriösen Rahmen. Personalisierte Dienstleistungen, wie Flughafen-Check-in, Gepäckweiterleitung, Flughafentransfers und weitere Service-Leistungen, vereinen sich zu einem luxuriösen Gesamterlebnis für die Gäste.

+

Nachhaltige Hotels in Singapur: Grand Hyatt Singapore

Das Grand Hyatt Singapore befindet sich im weltberühmten Bezirk Orchard Road – Singapurs wichtigstes Geschäfts-, Einkaufs- und Unterhaltungsviertel. Das Hotel ist wahrlich eine Oase für Geschäftsreisende und Veranstaltungsteilnehmer. Das Hotel bietet 677 Zimmer und Suiten sowie 6 innovative und beliebte Restaurants und Bars.

Das Konferenzzentrum des Hotel Grand Hyatt Singapore erstreckt sich über 5.183 Quadratmeter auf drei Ebenen. Dynamische Video-Mapping-Funktionen, integrierte Loft-Küchen sowie eine eigene Showküche bieten viel Raum für flexible Eventgestaltungen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf nachhaltigen gastronomischen Konzepten mit ausgesuchten und hochwertigen Zutaten.

Das Hotel bietet chinesische, indische, westliche und malaiische Menüs für alle Arten von Veranstaltungen und ist eines der wenigen Fünf-Sterne-Hotels in Singapur, welches mit einer permanenten Halal-zertifizierten Bankettküche die Bankettverpflegung für verschiedene Kulturen ermöglicht.

Mit dem hauseigenen „Meet and Be Green“- Paket können Veranstaltungsplaner 5% ihrer Gesamtkosten einsparen, indem sie auf Nachhaltigkeit setzen – durch umsichtiges Vorausplanen, nachhaltig produzierte und zubereitete Speisen und Getränke, Optimierung der Raumtemperatur und den Verzicht auf Einwegmaterialien.

+

Singapurs Hawker-Kultur wird UNESCO-Weltkulturerbe

Die Hawker-Kultur in Singapur – Singapurs spezielle Variante der Streetfood-Kultur – ist offiziell in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen worden. In einem virtuellen Verfahren, das am Mittwochabend (16. Dezember 2020) stattfand, nahm ein 24-köpfiges internationales Komitee den Antrag Singapurs einstimmig an.

Die erfolgreiche Nominierung bedeutet, dass Singapur nun seinen ersten Eintrag in der Liste des immateriellen Kulturerbes hat. Diese verzeichnet derzeit 463 Einträge, darunter auch Yoga in Indien und belgisches Bier. Es ist Singapurs zweiter Eintrag in eine UNESCO-Liste. Der erste erfolgte 2015, als der Botanische Garten von Singapur zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Mit der Aufnahme der Hawker-Kultur in die Liste verpflichtet sich Singapur, diese zu schützen und zu fördern. Sowohl Präsidentin Halimah Yacob als auch Premierminister Lee Hsien Loong bedankten sich bei allen, die am Nominierungsprozess beteiligt waren.

Singapurs Streetfood-Händler hoffen, dass die Aufnahme in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes den Sektor weiter florieren lässt. Hawker Center sind übrigens auch ein attraktives Element für die Rahmenprogramme von Tagungen, Kongressen und Events in Singapur. Darüber haben wir auch im „Spotlight Singapore“-Beitrag berichtet.

+

Weltwirtschaftsforum 2021 findet in Singapur statt

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Weltwirtschaftsforum 2021 vom 25. bis 28. May in Singapur stattfinden. In 2022 kehrt die Veranstaltung nach Davos-Klosters in die Schweiz zurück.

„Ein Gipfeltreffen der globalen Führung ist von entscheidender Bedeutung, um zu erörtern, wie wir uns gemeinsam von der Pandemie erholen können“, sagte Klaus Schwab, Gründer und Exekutivvorsitzender des Weltwirtschaftsforums. „Die Sondertagung 2021 wird zum ersten Mal seit Beginn der globalen Pandemie ein Ort sein, an dem sich Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Regierung und Zivilgesellschaft persönlich treffen. Öffentlich-private Zusammenarbeit ist mehr denn je erforderlich, um Vertrauen wieder aufzubauen und die Verwerfungen, die im Jahr 2020 entstanden sind, zu beheben“.

Der Ortswechsel spiegelt die Priorität und die Bedeutung des Forums wieder, die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer und der Gastgebergemeinschaft zu schützen. Nach sorgfältiger Abwägung und angesichts der aktuellenCOVID-19 Pandemie Situation wurde beschlossen, dass Singapur am besten geeignet ist, diese Fachveranstaltung im Mai 2021 abzuhalten.

+

Auf der Green Lane nach Singapur

Am 30. November 2020 ist es soweit: die „Green Lane“ zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Singapur tritt in Kraft. Geschäftsreisen sowie Besuche zu offiziellen Zwecken zwischen den beiden Ländern sind damit über Non-stop- Verbindungen wieder möglich. Anträge für diese Reisen können ab sofort online eingereicht werden.

Die gegenseitige „Green Lane“-Vereinbarung im Überblick:

Um die gegenseitige „Green Lane“ nutzen zu können, legen Reisende nach Singapur einen „SafeTravel Pass“ vor, den das einladende Unternehmen im Namen des Reisenden bei den örtlichen Behörden beantragt hat.

Vor der Abreise aus Deutschland muss (noch) ein negativer Covid-19-PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist. Der Reisende muss sich ab 14 Tage vor Abreise ununterbrochen in Deutschland aufhalten. Eine deutsche Staatsangehörigkeit ist nicht notwendig, jedoch muss der Wohnsitz in Deutschland nachgewiesen sein, ggf. sind Visa- und andere Bestimmungen einzuhalten.

Nach Ankunft in Singapur müssen Reisende erneut einen Covid-19-PCR-Test machen. Die einladende Behörde oder das einladende Unternehmen befördert den Reisenden anschließend unter Einhaltung der geltenden Gesundheitsvorschriften direkt zur angegebenen Unterkunft, wo sich die betreffende Person in Isolation begibt, bis das Testergebnis vorliegt. Ist das Testergebnis negativ, kann der Besucher sein vorher vereinbartes Programm in Singapur wahrnehmen.

„Die Errichtung der gegenseitigen „Green Lane“ ist ein wichtiger erster Schritt, um die Reiseaktivität zwischen Europa und Singapur wiederherzustellen und den persönlichen Austausch im Rahmen von Geschäftsreisen und anderen offiziellen Reisen wieder zu ermöglichen. Die Entwicklung des MICE-Sektors in Singapur geht in Richtung virtueller und hybrider Formate, doch wir sind überzeugt davon, dass der persönliche Kontakt auch weiterhin wichtig bleiben wird“, sagte Carrie Kwik,Executive Director Europe beim Singapore Tourism Board.

Weitere Details zur Vereinbarung sowie zum Antragsverfahren sind online verfügbar – HIER klicken.

+

Nachhaltige Hotels in Singapur: JW Marriott Hotel Singapore South Beach

Das JW Marriott Hotel Singapore South Beach definiert Veranstaltung mit einzigartigen und inspirierenden Räumen im Herzen von Singapur völlig neu. Die faszinierende Mischung aus ultramodernen und historischen Gebäuden bietet für Veranstaltungen wie Tagungen und Events 15 moderne Veranstaltungsräume und einen eleganten großen Ballsaal.

Der ikonische Grand Ballroom aus den 1930er Jahren verfügt über eine Fläche von über 8.000 Quadratmetern. Auf der ersten Ebene befindet sich ein Foyer und auf der zweiten Ebene der Hauptballsaal und das Zwischengeschoss. Mit der größten LED-Wand in einem Hotelballsaal in Singapur bietet der Grand Ballroom den perfekten Rahmen für Empfänge, Bankette, Konferenzen, Produkteinführungen und vieles mehr.

Die insgesamt 15 flexiblen Veranstaltungsräume sind ideal für kleine und mittlere Veranstaltungen. Sie bieten moderne Tagungstechnik und -Equipment um allen Anforderungen gerecht zu werden. Diese Eventlocations haben eine eigene direkte Zufahrt. Das JW Marriott Hotel Singapore South Beach bietet darüber hinaus auch einen bequemen und direkten Zugang zum Suntec Singapore Convention and Exhibition Centre.

Auch auf dem Dach des East Towers – im Skygarden mit Infinity Pool – lassen sich stilvolle Events veranstalten. Mit über 2.000 Quadratmetern Fläche und einem Panoramablick auf die Skyline von Singapur bietet er Raum zur Gestaltung und Platz für Empfänge mit bis zu 100 Gästen.

+

Events im Corner House

Das Corner House ist ein wunderschöner, historischer zweistöckiger Schwarz-Weiß-Bungalow im Botanischen Garten von Singapur, einer UNESCO-Welterbestätte. Erbaut im Jahr 1910 als Wohnhaus des Botanikers und damaligen britischen Vizedirektors des Gartens, Eldred John Henry Corner, steht es seit 2008 unter Denkmalschutz und beherbergt heute ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant.

Kreative Küche mit hochwertigen Zutaten, wunderschön angerichtet und liebenswürdig serviert. Die Menüs im Omakase-Stil sind eine raffinierte Mischung aus französisch und asiatisch inspirierter Küche – passend zum eurasischen Chefkoch David Thien, der in Frankreich geboren und aufgewachsen ist, aber neben französischen auch chinesische und maurizische Wurzeln hat. Der Gast wird täglich aufs Neue überrascht und verwöhnt; selbstverständlich werden besondere Wünsche oder Unverträglichkeiten berücksichtigt.

Diese einzigartig gelegene Location ist ein perfekter Rahmen für kleinere Events mit Gruppen von bis zu ca. 50 Personen.

+

Singapore Virtual Trips von Airbnb Experiences

Airbnb Experiences und das Singapore Tourism Board (STB) haben sich auf eine Partnerschaft verständigt. Zum Auftakt dieser Kooperation haben die beiden Organisationen die „Singapore Virtual Trips“ entwickelt und lanciert. „Singapore Virtual Trips“ sind eine Sammlung von Online-Erfahrungen, die von ikonischen Partnern aus der Tourismus- und MICE-Branche in Singapur gehostet werden und auf einer speziellen Landing Page auf der Airbnb-Plattform präsentiert werden. Diese Plattform wird auch überzeugende Inhalte zu diversen Reisezielen in Singapur bieten und internationalen Reisenden die Möglichkeit geben, das Land in diesen aktuell schwierigen Zeit virtuell zu erkunden.

+

Green Lane zwischen Deutschland und Singapur ermöglicht Business Reisen

Die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Singapur haben sich auf die Einrichtung einer gegenseitigen „Green Lane“ verständigt. Essenzielle Geschäftsreisen sowie Besuche zu offiziellen Zwecken sind damit über Direktflüge zwischen den beiden Staaten in naher Zukunft wieder möglich.

Reisende, die in Deutschland oder Singapur wohnhaft sind, müssen sich an die von beiden Ländern gemeinsam beschlossenen Auflagen zur Vorbeugung von Covid-19 und dem Schutz der öffentlichen Gesundheit halten. Beide Länder stimmen überein, dass die gegenseitige „Green Lane“ als Vorbild für zukünftige ähnliche Abkommen zwischen Singapur und anderen europäischen Ländern dienen könnte.

Nähere Details zur gegenseitigen „Green Lane“-Vereinbarung zwischen Deutschland und Singapur, zum Beispiel zum genauen Verfahren und Ablauf, den Gesundheitsauflagen sowie dem Bewerbungsprozess, werden zu zeitnah bekanntgegeben.

+

Nachhaltiges Teambuilding – malen für einen guten Zweck

„Social Creatives“ ist ein Non-Profit-Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, über Kunst im öffentlichen Raum den sozialen Zusammenhalt zu fördern und zu stärken – und nebenbei die Stadt zu verschönern. Social Creatives bietet öffentliche Straßenmalerei – wall paintings – als Teambuilding-Maßnahme an. Während der Aktion hilft das SC-Team, die Teilnehmer während des gesamten Malprozesses zu unterstützen und zu führen. Dazu gehören seltene und sogar einmalige Gelegenheiten, an öffentlichen Orten und auch an normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Orten zu malen, z. B. auf den Stationen des Instituts für psychische Gesundheit.

Über 200 Malstunden, über 400 Kunstwerke und über 60.000 Teilnehmer, darunter Teilnehmer aus mehr als 50 Unternehmen, haben bisher über 70 registrierte Wohltätigkeitsorganisationen unterstützt – durch Malen.

Als gemeinnützige Organisation ist „Social Creatives“ kostengünstig. Die positiven Erfahrungen der Teilnehmer sprechen für sich. „Social Creatives“ erarbeitet für die Kunden gerne Business-to-Business-Modelle – durch die aktive Einbeziehung von Unternehmensgruppen in die Programme – aus und bietet auch Vorträge im Rahmen des Events.

Informationen unter: www.socialcreatives.com/team-building.html

+